Preisgünstige Wurzelware von Obstbäurnen, Beerenobst und Rosen ist jetzt Mitte März bis Ende April möglich zu pflanzen. Wählen Sie aus unserem vielseitigen Angebot im Verkaufsgarten.

Vitamine aus dem eigenen Garten…

…können sie in vier bis zwölf Wochen ernten, wenn Sie jetzt im März/April pflanzen: Bärlauch, Kräuter, Beerenobst (Johannisbeeren, Stachelbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, Honigbeeren, Cranberry, Vitalbeeren, Jap. Weinbeere, Gojibeere) und Wildobst wie Apfelbeere, Kornelkirsche oder Felsenbirne. Diese und Vieles mehr finden Sie in unserem Verkaufsgarten.

Rosenpflege im Frühjahr:

  • Winterschutz entfernen bei bedecktem Himmel und über 5°C
  • Rückschnitt der Rosen sobald sich die Forsythien gelb färben.
  • Rückschnitthöhe: Beetrosen sowie Bodendecker- und Edelrosen auf ca. 20— 30 cm das heißt auf 4 – 6 Augen runterschneiden. Strauchrosen werden je nach Alter amc 60 bis 120 cm gekürzt. Dabei schwache und zu dicht stehende Triebe ganz rausnehmen und jedes Jahr ein Teil der alten Triebe auf ca. 30 cm zurücknehmen. Kletterrosen werden entgegen der häufigen Meinung auch geschnitten bzw. ausgelichtet. Man schneidet zunächst abgestorbene‚ schwache und zu dicht stehende Triebe raus. Dann kürzt man die Seitenverzweigungen der haupttriebe auf ca. 10 cm (2 —4 Augen) ein. Wenn die Rose ab Mai im Saft ist und die Triebe weich sind versucht man möglichst viele senkrechte Triebe bogig in die Waagrechte zu bringen und anzuheften um möglichst viele Verzweigungen aus den Trieben zu bekommen die dann zahlreich mit Blüten garniert sein werden.
  • Düngung: Im April brauchen die Rosen zum Wachstumsstart Nährstoffe. Ideal dafür sind Rosendünger, die besonders viel Kali enthalten, das für die Gesundheit und Widerstansfähigkeit der Pflanze sorgt. Dabei auf die Mengenangaben auf der Packung achten. Ein zweites Mal wird am Ende der ersten Blütezeit im Juli gedüngt. Achtung: Ab August nicht mehr düngen!

Gerne beraten wir Sie dazu in unserem Verkaufsgarten.